◐-Dorn Im Auge-◐

________________◐________________


ⵣⵣⵣ – Plant back the Park – ⵣⵣⵣ
__________ꘚ ꗴ ꗶ ꘒ ꘐ ꖼ ꖻ ꖼ ⵥ__________

ꅬ ꃾ Aufruf zum ꅫ ꃾ
Guerilla Gardening im Görli!
***★◐★***

Was haben Sträucher mit Rassismus zu tun?
Wie die Dornen aus dem Schleichweg in den Park gelangen
und warum sie der „Obrigkeit“ im Auge sind :

Am Sa. den 25.April rief der Bezirk unter der Weisung von H. Panhoff (Grüne) und seinem Taskfurz dazu auf, freiwillig den Görli zu begrünen. Nachdem 2014 Hölzer und Büsche im großem Umfang gerodet wurden, damit die Bullen uns besser bewachen können, waren wir nun eingeladen für die Polizei zu Arbeiten und den Schleichweg hinter dem Zirkus am Park, mit ökologischem Stacheldraht zu bepflanzen.
Der Fluchtweg ist wichtig um zu entkommen falls du gejagt wirst, wie es täglich am Görli der Fall ist wenn deine Hautfarbe als zu dunkel eingeschätzt wird und die Bullen dich des Handelns Verdächtigen.
Weil Menschen von unserer rassistischen Politik nicht als solche behandelt werden und ihnen das Arbeitsrecht genommen wird verkaufen wenige von ihnen Gras im Park. Und weil es seit dem schlechten Aprilscherzes: F. Henkel (CDU), strengstens Verboten wird Marihuana zu besitzen, Henkel wiederum keinen Finger krumm macht um mit dem §23 „Menschen zu legalisieren“ und so uns und sich einiges zu ersparen, sieht der Park heute so scheiße aus. Für die Bullen zurecht geteert und weiß-bürgerlich abgeholzt.
Der Bezirk erwartete also eine Horde von irregeleiteten Öko-BürgerInnen die bereit waren den Fluchtweg abzudichten mit Rosensträuchern und dornigem Gestrüpp.

Was tatsächlich am 25. April geschah konnten selbst wir nicht erwarten…

Vor Ort haben wir mit der Initiative „Görli 4 All“ Menschen darauf angesprochen, warum das Ganze Theater im Schatten des ganzen Zirkus Stattfindet und nicht im Park.
Im Park sei doch soviel irreparabel gerodet worden und da viel Bedarf an Grünzeugs vorhanden sei uns so weiter, wäre es sinnvoll ihn neu zu begrünen…

Da machten sich plötzlich einige Aufgebrachte Büsche und Sträuche Selbstständig und flohen in den Park hinein. Dies erzeugte ein großes Tohuwabohu und es erschien der Hanns Panhoff höhst persönlich. Dieser war anscheinend rasend vor Wut, aus seinem Schlaf der Ignoranz gerissen worden zu sein und nun mit den Menschen konfrontiert zu sein die mit seiner Politik nicht einverstanden sind.
Jedenfalls ergriff Panhoff vor Rage einen Bäumelein und schlug diesen ins Gesicht seines Mitmenschen.
Panhoff begriff schnell, dass seine peinliche Panne Auswirkungen haben würde…
( mehr dazu Später … )
Panhoff sprang gierig von einem Fettnapf in nächste und sagte vor laufender Kamera er würde sich abends einen auf die Videos einen wichsen, die er von uns machte…
Übrigens der selbe Panhoff der für die Räumung in der Ohlauer mitverantwortlich ist und mit seiner rassistischen Politik mit Henkel und Merkel Hand in Hand uns alle übers Ohr hauen will.
Soviel zu unserer Politik.

Nach diesem kleinen Chaosausbruch erkannten die beteiligten Gärtner_innen dass Pflanzen auch ohne Panhoffs Pläne gepflanzt werden können, und halfen uns dabei einige der circa 50 befreiten Pflanzen, zusammen mit Menschen aus dem Park neu und sorgfältig einzupflanzen und zu Gießen. Uns wurde also vom Bezirk Spaten, Schaufel, Schubkarre, Wasser, Äpfel und Pflanzen zur verfügung gestellt um den Park so zu gestalten wie die Menschen ihn brauchen um sich besser vor Repression zu schützen.
Danke dafür : )

An dieser Stelle ein Aufruf an Alle, sich mit oder ohne grünem Daumen die Hände schmutzig zu machen, den Boden genügend aufzulockern, eine Idee zu Pflanzen, die Erde fest zu treten und mit reichlich Liebe angießen !
Bringt Töpfe mit Wurzeln, Säcke voll Samen schön viel Wasser und DIY ;P
Erst

Bis in die Abendstunden hinein wurde sich darum gekümmert, dass alle Pflänzchen ein sicheres Plätzchen bekommen und am nächsten Morgen durfte ein Weisdorn das Licht der Sonne erblicken. Mögen seine Wurzeln tief in die Erde wachsen und Heilung bringen. Für einen Park dessen Herz unter enormen Druck steht, und dennoch Standhaft widerstand leistet. Heilung für die verletzten Seelen des Parks die durch den Görli irren und nicht zu sich finden. Möge er uns weisen ein Dorn im Auge zu sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Notice: Undefined variable: sk2_rand_str in /var/www/html/wp-content/mu-plugins/wpmu-sk2/sk2_functions.php on line 130