Act III – Free Ohlauer / Reclaim Görli!

Tekk Back Da Park – Akt III

actIII2

English:__________________German Down (Deutsch unten)_________________

Here we are, the third act of our protest row will take place on 19.o4 in Görlizer park. We will celebrate our victory over the authorities, that we finally are allowed to assemble in the park, and still be the voice, for those which fight bravely and firmly for their rights. Same rights for all!

It is outrageous and not to accept, how the Berlin senate, police, the Federal Government and complete Europe deals with the refugees. We are profoundly hurt and resentful faced with the besetting/creeping eviction of the occupied Ohlauer and all the repression and the states racism which is brutally carried out every day in our streets .

It makes us sick that our free spaces are explained as danger zones, in which the police can fuck you up with special rights; which means they are free to control, search, undress and give you a sending off or even take you and lock you up if you’re not able or dont want to show you ID. We are sick and tired to have to stand there defenceless and see how our brothers and sisters are taken apart publicly because they apperantly have the „wrong skin color „.

The police is not able or willing to recognize what the real causes of the criminalization are, that not the refugees are the criminals, but them who bath in bloody money:

Shareholders in arms trade, which profit through oil wars, landgrab and food speculation and therefore create refugees. Also the irresponsible politicians who force economy measures and therefore provoke right-wing extremism and xenophobia and on the other hand, isolate Europe and write racist asylum laws.

It is disgusting to see, how fascism in France, Greece, Germany and completely Europe grows while the masses stay silent.

The shameful sight of such a police is simply sad. To us, its not the bludgeons and the irritant gas that hurts, but the stupidity and ignorance with which our uniformed fellow men become brutal Robocops.

The enemy is not the human under the uniform, but the doctrines which make such dominion structures possible.

It is not acceptable at all that fascists are able to throw molotov cocktails in X-Berg.

The fact that the people who live in the occupied school, are not allowed to have visitors and have to live in constant fear to be taken after a raid, to land in the street or even to be put in jail is not okay.

Our demands remain!:

same rights for all!

legalization instead of criminalization!

stop of racist police checks

and police terrorism in and around the Görli!

no danger zones in X-Berg, Berlin and Elsewhere!

stop of global exploitation of human and nature, for a fair distribution of the world-wide goods.

hunt down the comitters not the victims!

– Stop deportations! Dump Frontex!

tear down the Fortress EU! For a Europe from the underground!!

ActIII

German/Deutsch:___________________________________________________________

Es ist soweit, der dritte Akt unserer Protestreihe wird am 19.o4. im Görlizer Park stattfinden. Dieses mal werden wir unseren Sieg über die Behörden feiern, dass wir uns endlich im Park versammeln dürfen, und nach wie vor ein Sprachrohr sein, für diejenigen, die mutig und standhaft für ihre Rechte kämpfen. Für gleiche Rechte für Alle!

Es ist unmöglich und nicht hinzunehmen, wie der Berliner Senat, Polizei, die Bundesregierung und ganz Europa mit Geflüchteten umgeht. Wir sind zutiefst verletzt und hasserfüllt angesichts der drohenden/schleichenden Räumung der besetzten Ohlauer, all der Repression und des staatlichen Rassismus welcher täglich auf offener Straße brutal ausgeübt wird.

Es kotzt uns an, dass aus unseren Freiräumen  Gefahrengebiete erklärt werden, in denen die Bullen dich mit Sonderrechten ficken können; Dich kontrollieren, durchsuchen, abtasten, dich ausziehen, dir Platzverweise erteilen oder dich mitnehmen und einsperren können wenn du dich nicht ausweisen kannst/willst. Wir haben die Schnauze voll, wehrlos dastehen zu müssen und anzusehen, wie unsere Geschwister in aller Öffentlichkeit auseinandergenommen werden, weil sie anscheinend die „falsche Hautfarbe“ haben.

Die Bullen sind unfähig einzusehen, was die Ursachen der Kriminalisierung sind und dass nicht die Geflüchteten die Kriminellen sind, sondern die, die in blutigem Geld baden:
Aktionäre im Waffenhandel, die mit Öl-Kriegen, Landraub und Lebensmittelspekulation Profit machen und somit Geflüchtete schaffen. Unverantwortliche PolitikerInnen, die Sparmaßnahmen erzwingen und somit Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit provozieren, andererseits, Europa abschotten und rassistische Asylgesetze verfassen.
Es ist ekelerregend mitzuerleben, wie der Faschismus in Frankreich, Griechenland, Deutschland und ganz Europa wächst und die Massen schweigen.

Der Anblick einer solchen Polizei ist einfach nur traurig. Uns schmerzen nicht die Knüppel und das Reizgas, sondern die Dummheit und Ignoranz mitwelcher unsere uniformierten Mitmenschen zu brutalen Robocops werden.
Der Feind ist nicht der Mensch unter der Uniform, sondern die Glaubenssätze, welche solche Herrschaftsstrukturen ermöglichen.

Es geht überhaupt nicht klar, dass Faschos in X-berg mit Mollis rum schmeißen können.
Dass die Menschen, die in der besetzten Schule leben, keinen Besuch empfangen dürfen und in ständiger Angst leben, im Anschluss einer Razzia mitgenommen zu werden, auf der Straße zu landen, im Knast oder abgeschoben zu werden.

Unsere Forderungen bleiben!:

-Gleiche Rechte für Alle!

-Legalisierung statt Kriminalisierung!

-Stopp der rassistischen Polizeikontrollen
und des Bullenterrors in und um den Görli!

-Keine Gefahrengebiete in X-berg, Berlin und Anderswo!

-Stopp der Globalisierten Ausbeutung von Mensch und Natur, für eine gerechte Verteilung der weltweiten Güter.

-Jagt die Täter nicht die Opfer!

– Stoppt Abschiebungen! Frontex versenken!
Festung EU einreißen! Für ein Europa von unten!

Tekk back the Power!

ActIII3

10 Gedanken zu „Act III – Free Ohlauer / Reclaim Görli!“

  1. Hi – I will cover this event on Sunday for my news agency (Ruptly). I’m keen to have a small soundbyte / short interview as part of the 1-minute video to explain the real issue here. I keep seeing it represented in the media as „weed smokers say no to greater restrictions“ and the refugee issue being completely lost.

    Can I meet with someone from your organisation to try and make clear the anti-EU / anti-establishment / rights for all message of the event? Would be great.

    Thanks –
    Rxxxxxxxxxxxx

    xxxxxxx@ruptly.tv
    +xxxxxxxxxxxxxxxx

    1. Hi Rachael,

      I don’t Know if we find the time, i would like but i’m not alone to decide…
      But tomorrow at Oranienplatz, will be a big Demo and a concert, we will be there and maybe someone is ready 4 a interview. We will have a lot of speeches at sunday over the hole day, i think there will be a lot of great statements!
      we will have 3 stages, one in front of the School at ohlauer, one at spreewaldplatz and one inside of da Park!
      We also are realy happy about some video material.

      Kha Lilou

      0157xxxxxxxxx
      terrarista_tribe@safe-mail.net

    2. Hi Rachael,

      I don’t Know if we find the time, i would like but i’m not alone to decide…
      But tomorrow at Oranienplatz, will be a big Demo and a concert, we will be there and maybe someone is ready 4 a interview. We will have a lot of speeches at sunday over the hole day, i think there will be a lot of great statements!
      we will have 3 stages, one in front of the School at ohlauer, one at spreewaldplatz and one inside of da Park!
      We also are realy happy about some video material.

      Kha Lilou

      terrarista_tribe@safe-mail.net

  2. Good evening,
    i have read with great attentiveness what you wrote about Act III and am anxious to see if you accept other opinions / thoughts on your website.
    You know what makes ME really sick?
    1.) Thats your style, your language.!
    You REALLY think that you will gain sympathies or supporters outside of your own little world when you are discriminating all police officers as being „racists“ and when you speak of „police terrorism“?
    I´d advise you to choose more carefully your words if you really want to gain solidarity outside your little supporting group!
    2.) It makes me wonder, when you are stating on the one hand, that „it is disgusting to see, how fascism in France, Greece, Germany and completely Europe grows“ – .
    Funny, that on the other hand, masses of people want to migrate to these „fascist“ countries?
    Personally I think..it can´t be THAT bad in Europe when thousands of people want to live here.
    3.) the name of your blog!
    The pure affinity to the word „terrorist“ is simply inacceptable and does not allow ordinary taxpayers and fellows like me to take you and your „demands“ seriously. And, in the end…YOU need US to finance your „demands“, right?
    4.) Me, personally, I am against all kind of drugs. Too many of my friends have been suffering and some also died of drug abuse. I don´t care at all if they are being offered by whites or blacks. I just want that it stops! Too many awful things (stabbings, muggings and molestations) have occured during the last 2 years in the Görlitzer Park and (very surprisingly) it went simultaneously with more and more drug dealings. I give a shit if you want to deal and consume it in your privacy, in your own house (in the end..its YOUR health, your life), but am fully against dealers offering their drugs in public!
    5.) Don´t complain about the raids of the police if you yourself connect drug dealing with distinctive persons and their ethnicity around the Görlitzer Park.
    6.) Last but not least: STOP finally using the word „demands“ and let us know WHAT YOU have to OFFER!
    Regs
    Mark

    1. Hey Mark, sorry for the late answer.

      1.) If our „style or our language“ makes u sikk so go to the doctor. there are much worse things to be sikk about…
      Not all police officers are racist, no. but they all do a fucking racist job.
      2.) That we produce circumstances that make people flee their home is one thing. Yes even if fascism is growing, here in europe u dont have to fear daily bombs & attacks. here in europe u can find food in the dumpsters and küfas and…
      3.) … u don’t need to donate anything if u dont want to. just spend your money to the terrorists who are making the rules u are playing…
      4.) Wonderfull, but who wants to propage drug dealing in public??
      We put a spot on the reasons and on the racial profiling of task furz and senat and want same rights for all to stop the criminalisation!
      5.) yes we all should really think about our own racsism.
      6.) We are not here to offer anything to you.

  3. Freiheit für Alle aber nicht für die Anwohner!!!
    Zum dritten Mal werden die Anwohner unter dem Deckmantel einer Demonstration für eine angeblich positive Sache mit massivem Lärm belästigt. Hierbei möchte ich auch Mark beipflichten: was Ihr bei Euch zu Hause macht, interessiert mich nicht, aber die Drogen im Görlitzer Park öffentlich zu verkaufen ist einfach falsch. Es wurden zum Beispiel Drogen im Sandkasten eines Spielplatzes gefunden, es passieren im Görlitzer Park wirklich zu viele schreckliche Dinge, die eindeutig mit dem Verkauf von Drogen in Zusammenhang gebracht werden können.
    Ihr schreibt: “Same rights for all”, aber was ist mit den Anwohnern?! “Eine Technoparty ist keine Demo”, dies ist ein Plakat, dass ich nach Eurer Veranstaltung am Spreewaldplatz Ende März an einer Haustür entdeckt habe und dem kann ich mich nur anschließen. Meine Wohnung ist bei jeder Eurer Veranstaltung praktisch unbenutzbar und ich sehe nicht, wie die massive Freiheitseinschränkung der Anwohner, Euch Euren Zielen näher bringt. Und wenn man sich Eure angebliche Demonstration einmal anschaut, handelt es sich dabei einfach nur um eine riesige Party. Wo sind da die Inhalte? Und wie soll das den armen Flüchtlingen helfen? Habt Ihr eigentlich mal mit den Menschen gesprochen, in deren Namen Ihr Eure “Demonstrationen” durchführt? Deren Meinung würde mich wirklich mal interessieren. Übrigens werden mir auch als hochschwangerer Frau bei meinem täglichen Gang durch den Görlitzer Park oder zum Görlitzer Bahnhof Drogen zum Verkauf angeboten. Wo ist da mein Platz im Görlitzer Park, der doch für alle sein soll.

    Also bitte, wenn Ihr an einem Sonntag eine Technoparty über 10 Stunden im Görlitzer Park veranstalten wollt, dann versteckt Euch nicht hinter der Hilfe für Flüchtlinge, oder so Aussagen wie der Park ist für alle da!

    Anne

  4. Habt ihr die Leute vergessen einzuladen um die es geht oder können die heute nicht, weil sie Drogen verkaufen müssen? Die stehen nämlich alle auf der anderen Straßenseite. Sehr solidarisch! Mit eurer Krachveranstaltung zieht ihr noch mehr Hass auf diese Menschen bei den Anwohnern. Und die sind noch da, wenn ihr zu Hause seid und euren Rausch ausschlaft. Wie viel Hilfe war das dann? Die Leute aus anderen Teilen Berlins wo man euch nicht hört interessiert das nicht was ihr hier veranstaltet, sondern die Anwohner. Wir sind betroffen. Techno Party mit dem Etikett Solidarität. Eine verlogen Scheiße ist das, die ihr da abzieht.

  5. Hi Peter,
    Ich sehe nicht warum durch unsere Mukke der Hass auf Menschen, die woanders im Park standen, steigen soll?! Wer dies nicht außeinanderhalten kann ist eh nicht zu retten.
    Schön, dass du dich auch um das Wohl der Anwohner*innen sorgst, die durch unser kack rassistisches System in die Illegalität gezwungen werden und denen nichts anderes übrig bleibt, als sich im Park ihr leben zu finanzieren.
    Nächtes mal sind wir nicht mehr auf X-bergs straßen sondern da wo die Stille mehr stinkt.
    Wenn du wissen willst, was die Betroffenen selbst dazu sagen, hätteste dir vielleicht mal die Redebeiträge anhören sollen.
    Bis zum nächsten mal 😉

  6. Schön, dass Du Dich so „qualifiziert“ zu Peters Beitrag geäußert hast. Vielleicht wäre es ja möglich, auch eine Reaktion auf meinen und Marks Beitrag zu bekommen, es würde mich nämlich sehr interessieren, was Du dazu zu sagen hast.
    „Bis zum nächsten Mal“ empfinde ich als absolute Frechheit. Wollt Ihr überhaupt ernst genommen werden?

  7. Da du deine Nachricht 2 mal gepostest hattest, hatte ich dir nur einmal geantwortet. hier nochmal die nachricht:

    Terrarist23 sagt:
    21. April 2015 um 13:02

    Liebe anne,

    Niemensch will Drogen im Sandkasten! Das Problem sind die Ursachen! Noch son Problem sind Leute, die ihre Luxusproblemchen über alles andere Stellen und vergessen, was sonst noch so abgeht und über welche wirklichen Probleme mensch sich aufregen könnte. Und über wirkliche Probleme regt mensch sich auch wirklich auf. Das ist dann auch mal was lauter 😉
    Wenn dir kein politischer Character aufgefallen ist, dann hast du vielleicht zu wenig zugehört und warst wohl zu weit weg um all die Transpis, Plakate und Flyer zu sehn. Hmm wenn du so weit weg warst, wirds wohl auch nicht so laut gewesen sein, oder?

    Ich glaube außerdem kaum, dass wir die Falschen treffen mit unserem Protest. Wir waren am Görli weils um den Görli ging. Und was wir gesagt haben, richtete sich vor alle an alle Menschen, die sich viel dort aufhalten oder drumherum wohnen. Wir ermutigen sich kritisch auseinanderzusetzten mit dem, was am und im Görli passiert und wir rufen zu mehr Solidarität der Anwohner*innenschaft auf. Wir sind gegen einen befriedeten Yuppie Park und JA wir versammeln uns gerne zum Tanzen, Schreien, Stampfen und verrückt spielen, weil die Ganze verdammte Welt verrückt spielt!
    Es ist einfach nur Krank sich an eine solche Gesellschaft anzupassen. Dieses System stört uns jeden Tag. Wir sollten das System viel öfter stören.

    ehrlich
    freundlichste Grüße
    Und alles beste für den Nachwuchs!
    Eure Kinder werden so wie wir 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.